Wolfgang Bartholomae – Erinnerungen

von Georg Gremels (Hrsg.)

 

 

Wolfgang Bartholomae, Jahrgang 1924, entdeckt in der Kriegsgefangenschaft durch und mit Olav Hanssen den Glauben. In lebenslanger Freundschaft mit ihm verbunden studiert er Theologie in Göttingen, wird Pastor in Hannover und 1960 Dogmatiklehrer am Missionsseminar Hermannsburg. 1978 wird er Wegbereiter des evangelischen Gethsemaneklosters in Ratzeburg und zieht mit diesem 1990 nach Riechenberg/Goslar um. Seit 1954 begleitet ihn seine Frau Ursula auf seinem Lebensweg, später die ganze Familie.

Familie, Freunde, Schüler und Weggefährten erinnern sich anlässlich seines 90. Geburtstags posthum an Wolfgang Bartholomae (verstorben am 13.12.2009). Gehört er doch zu denen, ohne die der religiöse Aufbruch in den unruhigen 68er-Jahren und der geistliche Weg bis zu einem Kloster nicht denkbar gewesen wären.

 

 

 

 

Mediadaten

Georg Gremels (Hrsg.)
„Wolfgang Bartholomae – Erinnerungen“

  • Gebunden: 244 Seiten
  • Verlag: Francke-Buchhandlung GmbH
    Erschienen im Juni 2014
  • ISBN: 978-3-86827-450-9
  • Preis: € 9,95


Über den Herausgeber

Dr. Georg Gremels stammt aus Marburg und studierte Chemie und Theologie.
Er arbeitete als Vikar in Kolumbien, als Pastor bei Eschwege und als Volksmissionar im Ev.-Luth. Missionswerk (ELM). 1992 promovierte er zum Doktor der Theologie und war danach mit leitender Verantwortung in der Deutschlandarbeit des ELM engagiert.
Seit 2013 verbringt er seinen Ruhestand in Hermannsburg.