„… so preist Gott an eurem Leibe …“
– Der Körper als Glaubensinstrument

Seminar zum Geistlichen Leitfaden märz 2018

Eine der eher problematischen Folgen der Reformation war ihre Konzentration auf die Lehre. Da bedeutet vor allem: Kopfarbeit. Der Rest des Menschseins, seine Körperlichkeit, die Welt der Emotionen, Sinnlichkeit und Schönheit – all das geriet rasch ins thematische Hintertreffen. Böse Zungen behaupten gar, evangelische Frömmigkeit wäre in ihrem Kern eine konsequente Unterdrückung oder Missachtung all dessen, was Spaß im Leben macht. Da ist (leider) etwas dran. Aber es gibt Bewegung in der Sache. Dass auch der Körper ein Ort des Glaubens ist, ja, dass Gott ja allererst „Fleisch“ wurde, rückt wieder in den Raum erhöhten geistlichen Interesses. Das Seminar will in dieser Bewegung zweierlei fördern: zum einen die Neugier an der geistlichen Kraft und Aussagefähigkeit unseres Körpers und zum anderen die Aufmerksamkeit, Gottes Wirken in den physischen, leiblichen Vollzügen unseres Alltags zu erkennen.

 
Leitung: 
Helmut Aßmann

Seminar zum Geistlichen Leitfaden

TERMIN: 
16. - 18. März 2018


Tagungsadresse: 
Kloster Höchst

Kirchberg 3
64739 Höchst im Odenwald

Fon 0 61 63 . 9330-0
Fon 0 61 63 . 9330-19

info(at)kloster-hoechst.de
www.kloster-hoechst.de