Kolumne | 20. märz 2017

Chillen

Das Wort „chillen“ ruft als erstes Aggressionen bei mir hervor. Es ist der Inbegriff systematisch inszenierter Faulheit, die sich mit einem neudeutschen Wort den durchschaubaren Scheinadel von Zeitgemäßheit umhängt. Chillen ist nix: Nichtstun, Daddeln, Rumhängen, den lieben Gott und die aufgeregte Menschheit sich selbst überlassen und die Zeit in einer mir weitgehend unerschwinglichen Form zu genießen. Vorzugsweise mit Handy in der Hand. Lasse ich meiner meist höflich heruntergeregelten Empörung gegenüber „chilligen“ oder „chillenden“ Personen einmal freien Lauf, ernte ich die erwarteten Reaktionen: ...

Aufschlüsse
Zeit-Schrift für spirituelle Impulse

Interessiert? Aufschlüsse erscheint ca. 4 mal im Jahr. Lesen Sie Aufschlüsse als Heft im Abo und verpassen Sie keine Ausgabe! Bitte im Büro der Gruppe 153 anfordern: buero(at)gruppe153.de.

Buchtipps

Wer auf der Suche nach interessanter Lektüre ist, kann an dieser Stelle sich über Buchempfehlungen informieren.

geistl. leitfaden | 17. - 19. märz 2017 

Der Humor und der Glaube
– Zwei nahe Verwandte des Lebens

Wenn man in die Kirche kommt, ist Schluss mit lustig. 
Erscheint der Pastor, wird es ernst. Bei den wirklich wichtigen Fragen vergeht einem das Lachen. So ist es fest in das Verhaltensrepertoire 
der Durchschnittsgesellschaft eingeübt. Stimmt ja auch. 
Nach den Evangelien hat Jesus nie gelacht. Und dass Paulus einen schlüpfrigen Witz erzählt hat, ist kaum vorstellbar. Es gibt eben Orte und Situationen, da ist es mal gar nicht lustig.Aber ein bleierner Glaube kann ja auch nicht gemeint sein ...



theologische tagung | 15.- 18. juni 2017

Wenn man nicht dazugehört
– Fremdsein als theologische und menschliche Erfahrung

Flüchtlinge – das ist das Megathema der vergangenen zwölf Monate. Flüchtlinge überall: im Mittleren und Nahen Osten, in Südostasien, in Westafrika und am Horn von Afrika, an der US-mexikanischen Grenze und so fort. 60 Millionen weltweit, sagen die Statistiken.
Menschen gehen aus ihrer Heimat fort und wandern in fremde Kontexte ein. Dort finden sie (vielleicht) ein neues Zuhause, bleiben aber erst einmal Fremdlinge. Dabei verändern sich alle, ob sie es wollen oder nicht. Schwer ist das, und ohne Gewißheit auf Gelingen. Und groß ist das, mit der Verheißung auf neue Horizonte.Die biblischen Geschichten sind voll von diesem Thema. 

Einige Tagungen werden aufgrund Ihrer Nachfrage, Aktualität oder mit Rücksichtnahme auf die regionale Lage wiederholt angeboten.

02. - 06. juni 2017 

Lebensfreude & Spiritualität
Eine Radtour zu sechs der heute noch aktiven Frauenklöster im protestantischen Norden.

Pilgern wieder zu entdecken, ist eine sehr gute Möglichkeit zur Ruhe zu kommen, zu entschleunigen, aber auch gemeinsam Spiritualität zu erfahren. Es ist ein Weg, abwechslungsreiche Natur zu erleben, inspirierende sakrale Orte, die zur Besinnung einladen, zu entdecken. Willkommen sind Familien mit Kindern ab ca. 9 Jahren, Eltern und Großeltern, aber auch Einzel­personen im ganzen Altersspektrum. Unsere Radpilger­fahrt führt uns von Walsrode in vier Etappen nach Hildesheim.


Vorträge von Klaus Vollmer

Wir arbeiten daran, eine große Zahl an Vorträgen von Klaus Vollmer zu digitalisieren. Die ersten Beiträge zum Römerbrief sind bereits online anzuhören.